Internationale Wiener Meisterkurse

Dauer

26. Juli - 9. August 2020

 

Ort

Der genaue Ort wird nach der Anmeldung bekannt gegeben.
Wien / Österreich.

 

Teilnahmegebühr

Euro 750.00
Die Teilnehmer des Meisterkurses für Gesang bezahlen 80 Euro für die Klavierbegleitung (20 Euro pro Stunde).

 

Anmeldefrist

15. Juli 2019 (Anmeldungen müssen bis zu diesem Datum eingehen, um berücksichtigt zu werden.)

 

Anmeldung

  1. Pianisten, die am Meisterkurs teilnehmen möchten, sind angewiesen, das Anmeldeformular downzuloaden und auszufüllen.
    Um das Formular zu sehen und auszudrucken, klicken Sie hier. (Acrobat Reader muss auf Ihrem Computer installiert sein, um ein einwandfreies Download zu gewährleisten. Falls Ihr Computer nicht mit dieser Software ausgestattet ist, klicken Sie hier, um sie gratis zu downloaden.)

  2. Senden Sie die Anmeldegebühr per Banküberweisung an folgende Anschrift:
    Panmusica Austria
    Gumpendorfer Strasse 56/5, 1060 Wien, Österreich

    Bank Austria
    Bankleitzahl: 12000
    IBAN: AT 27 1200 0004 2701 5706
    SWIFT: BKAU AT WW
    (Als Verwendungszweck geben Sie bitte Ihren Namen an.)

  3. Senden Sie das Anmeldeformular sowie Zahlungs- und Altersbestätigung an Panmusica Austria. Sie werden innerhalb von zwei Wochen per e-mail oder Post eine Bestätigung Ihrer Teilnahme erhalten.

 

Details

Die Anmeldegebühr beinhaltet die Registrierung und vier Unterrichtsstunden. Zusätzlicher Unterricht und Übersetzer werden gegen Extragebühr bereitgestellt. Ein späterer Eintritt in den Kurs ist nur unter besonderen Umständen möglich. Alle Teilnehmer erhalten ein Teilnahmediplom.

Teilnehmer, die bei Mitgliedern der Jury Unterricht nehmen möchten, können nach erfolgter Anmeldung die entsprechenden Email-Adressen erhalten und direkten Kontakt aufnehmen.

 

Dozenten

Chung Lee (Österreich/Japan)Chung Lee

Klavier

Geboren in Tokyo, studierte Prof. Lee beim legendären Bruno Seidlhofer an der Wiener Musikakademie ("Hochschule/Universität"). Nach dem Abschluss mit Auszeichnung sowohl als Pianist als auch als Kammermusiker wurde Chung Lee als erster Asiat überhaupt zum ordentlichen Professor and der Universität für Musik Graz ernannt. Seine Karriere hat ihn auf Podien in zahlreichen Ländern und Kontinenten geführt; darüberhinaus wurden seine Leistungen vom Bügermeister der Stadt Wien und vom Bundespräsidenten gewürdigt. Professor Lees musikalische Interpretation strebt nach künstlerischer Perfektion, und die Kritik lobt seine "Fähigkeit, zwischen den Notenzeilen zu lesen". In der Zwischenzeit haben viele seiner Studenten mit Erfolg ihre eigenen Karrieren begonnen.

Prof. Lee ist Vorsitzender der Jury beim Internationalen Wiener Pianisten-Wettbewerb.

Armando Ford (Argentinien)Armando Ford

Klavier

Aus Buenos Aires stammend, ließ sich Prof. Ford bald nach der Matura in Österreich nieder. Als ehemaliger Klavierstudent von Hans Graf und Bruno Seidlhofer und Kompositionsstudent von Alfred Uhl and der Wiener Musikhochschule hat er seit 1978 einen Lehrauftrag fü Klavier am Konservatorium der Stadt Wien inne. Armando Ford gewann den ersten Preis beim Nationalen Argentinischen Klavierwettbewerb und tritt regelmäßig sowohl in Europa als auch in Südamerika auf; dennoch findet er Zeit für seine Jurytätigkeit beim Wiener Pianisten-Wettbewerb.

Christodoulos Georgiades (Zypern)Christodoulos Georgiades

Klavier

Christodoulos Georgiades, geboren in Nikosia (Zypern), studierte bei Bruno Seidlhofer an der Akademie (heute Universität) für Musik in Wien, bei Rudolf Kehrer am Konservatorium Moskau und bei Manos Hadjidakis in New York. Konzertreisen haben ihn wiederholt durch Europa, Amerika und den mittleren Osten geführt; Aufnahmen bei der BBC und Radio 3 in London sowie rege Tätigkeit als Komponist runden seine Karriere ab. Christodoulos Georgiades ist Jurymitglied mehrerer Wettbewerbe, so auch des Internationalen Wiener Pianisten-Wettbewerbes.

Imola Joó (Ungarn)Imola Joo

Klavier

Geboren in Budapest als Teil einer Musikerfamilie - ihre Mutter studierte Klavier bei Bela Bartók, und alle füf Geschwister sind Musiker - war Frau Jóo von Kindertagen an von Musik umgeben. Nach Abschluss der Bela-Bartók-Akademie in ihrem Heimatland setzte sie das Studium an der Wiener Musikhochschule bei Hans Graf fort und graduierte mit einem Doppel-Abschluss in Konzertfach Klavier und Klavierpädagogik. Sie leitete an der Hochschule (später Universität) für Musik eine Klavier-Vorbereitungsklasse. Mehrere ihrer ehemaligen Schüler sind namhafte Pianisten und Preisträger internationaler Wettbewerbe. Sie hält Vorträge über die Kodály-Methode, leitet Meisterkurse in Österreich, Asien und Kanada und ist bei internationalen Klavierwettbewerben als Jurymitglied tätig. Die Habilitation erfolgte 2004. Als Gastprofessorin am Konservatorium in Bratislava ist sie als Solistin mit verschiedenen Orchestern im In- und Ausland tätig und erhielt den Preis der Stadt Wien sowie die Auszeichnung in Gold der Universität Wien.